Navigation

Welche Leistungen kann ich bekommen, wenn ich nicht-selbstständig bin?

Wenn Sie nicht-selbstständig sind, ist es für den Bezug von Mutterschaftsgeld entscheidend, ob Sie gesetzlich oder privat krankenversichert sind.

Für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung sind ergänzend zum Mutterschaftsgeld folgende Leistungen vorgesehen:

  • ärztliche Betreuung und Hebammenhilfe,
  • Versorgung mit Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln,
  • Entbindung,
  • Häusliche Pflege,
  • Haushaltshilfe.

Wenn Sie privat krankenversichert sind, bekommen Sie den Arbeitgeberzuschuss. Wenn Sie mit Ihrer privaten Versicherung einen entsprechenden Tarif abgeschlossen haben, erhalten Sie während der Schutzfristen ein Krankentagegeld, das das Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenkassen ersetzt.

Wenn Sie einen Versicherungstarif abgeschlossen haben, der keinen Anspruch auf Krankentagegeld vorsieht, können Sie möglicherweise das Mutterschaftsgeld des Bundesversicherungsamtes beantragen.

Falls Ihnen während der Schwangerschaft gekündigt wird, finden Sie hier Informationen zur Frage: Kann ich Mutterschaftsgeld bekommen, wenn mir während der Schwangerschaft gekündigt wird?