Navigation

Welchen Namen kriege ich, wenn ich mich scheiden lasse? Und mein Kind?

Wenn Sie sich von Ihrem Ehepartner scheiden lassen oder wenn Sie erneut heiraten, kann das dazu führen, dass Ihr Nachname geändert werden kann. Auch Ihr Kind kann unter bestimmten Voraussetzungen einen anderen Nachnamen bekommen.

Bei einer Scheidung bleibt Ihr Ehename zwar zunächst bestehen. Sie können aber Ihren Geburtsnamen wieder annehmen. Wenden Sie sich hierzu an das Standesamt. Es ist auch möglich, einen vorherigen Familiennamen ergänzend anzufügen.

Der Familienname Ihres Kindes bleibt bei einer Scheidung bestehen. Heiraten Sie nach der Scheidung erneut, ist es möglich, Ihrem Kind Ihren neuen Ehenamen zu geben, wenn es in Ihrem Haushalt lebt.

Ist der andere Elternteil mit sorgeberechtigt oder wenn Ihr Kind dessen Namen führt, ist die Einwilligung dieses Elternteils notwendig. Wenn Ihr Kind das fünfte Lebensjahr vollendet hat, muss es einwilligen. Einigen sich die Eltern nicht, kann das Familiengericht die Namensänderung zum Wohl des Kindes bestimmen. Sie können sich mit Ihrem Anliegen an das Standesamt wenden.