Navigation

Wie gehe ich damit um, wenn meine leiblichen Eltern nicht auffindbar sind?

Nicht immer können die leiblichen Eltern gefunden werden, zum Beispiel wenn ein Kind in einer Babyklappe abgegeben oder aus dem Ausland adoptiert wurde.
Die Adoptionsvermittlungsstellen heben alle vorhandenen Hinweise und Erinnerungen an die leiblichen Eltern auf. Vielen Adoptivkindern hilft es in dieser Situation, wenn sie beispielsweise eine Nachricht lesen können, die ihre leibliche Mutter hinterlassen hat. Außerdem können Sie den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen und sich mit ihnen über ihre Erfahrungen und Gedanken austauschen. Häufig bieten die Adoptionsvermittlungsstellen entsprechende Gruppentreffen an. Wo die Akten einer Auslandsadoption geführt worden sind, erfahren Sie über die zentrale Datenbank der Bundeszentralstelle für Auslandsadoptionen. Dies gilt jedoch nur für internationale Vermittlungsverfahren, die von einer anerkannten Adoptionsvermittlungsstelle für Auslandsadoptionen begleitet und nach dem 19. November 2002 abgeschlossen wurden.